"Feueralarm" in der Klingbachschule

Im Rahmen des aktuellen Sachunterrichtsthemas der dritten Klassen drehte sich in den vergangen Wochen alles rund ums Feuer.

Nicht nur während der regulären Unterrichtsstunden, sondern auch bei einem Besuch des Wehrleiters der Verbandsgemeinde Landau-Land, Herrn Peter Anselmann, in der Schule. Er erschien in kompletter Montur und berichtete den äußerst interessierten Schülern von den Aufgaben der freiwilligen Feuerwehrleute, der Ausbildung eines Feuerwehrmannes und dessen Ausrüstung. Sehr genau besprach er auch was bei einer Alarmierung unter 112 zu beachten ist und über die Nützlichkeit eines Rauchmelders in Wohnungen und Häusern. Immer wieder erhielten die Kinder die Möglichkeit von eigenen Erfahrungen zu erzählen und Herr Anselmann nach persönlichen Erfahrungen zu fragen. Die zwei Schulstunden vergingen wie im Fluge und die Drittklässler ließen den Wehrleiter nur ungern wieder gehen.

Allerdings war das Thema Feuer mit Herrn Anselmanns Besuch noch nicht abgeschlossen, denn gerade mal zwei Tage später besuchten die 42 Kinder die Freiwillige Feuerwehr Billigheim-Ingenheim und konnten vieles, was sie bereits in der Theorie erfahren haben, in der Realität sehen und teilweise sogar praktisch ausprobieren. Der Funke zwischen den Schülern und den drei Feuerwehrmännern Herr Rink, Herr Dudenhöffer und Herr Becker sprang sogleich über und es wurde erklärt, gefragt, gezeigt und ausprobiert was das Zeug hielt. Zunächst erhielten Schüler und Lehrer im Seminarraum einen kurzen Überblick über die Freiwillige Feuerwehr Billigheim-Ingenheim, dann gab es in drei Gruppen einen Rundgang durch Haus und Hof. Die Kinder besichtigten die Einsatzzentrale, die Werkstatt für die Atemmasken sowie die „Garderobe“, in der auch jeder Helm und Jacke anziehen durfte. Sehr genau wurden auch Löschfahrzeug und Rüstwagen erklärt, wobei die Kinder unter den nervösen Blicken ihrer Lehrerinnen Frau Decker und Frau Ehmann und des etwas entspannteren Lehramtsanwärters Herr Möschter, die Rettungsscheren ausprobierten. In der abschließenden Fragerunde wurden noch sämtliche offenen Fragen der wissbegierigen Drittklässler geklärt, unter anderem auch ab wann man der Jugendfeuerwehr beitreten darf, nämlich ab 9 Jahren. Auf die Frage der drei Feuerwehrmänner, ob es denn allen gefallen habe und ob es gar schöner war als Mathe und Deutsch, ertönte ein einstimmiges, kräftiges Jaaaa der Kinder und auch die Lehrer machten sehr zufriedene Gesichter.

Ein herzliches Dankeschön an Herrn Anselmann und die drei Feuerwehrmänner der Freiwilligen Feuerwehr Billigheim-Ingenheim.

B. Ehmann, KBS

 

Grundschule
Klingbachschule

Mühlhofener Str. 39
76831 Billigheim-Ingenheim

Tel. 06349-929503
Fax 06349-929505
Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailklingbachschule@klingbachschule.de